IN VIELFALT EINS

Weihnachten feiern – gemeinsam

Ein Team aus ÖLZ-Bewohnern und Geflüchteten setzte sich zusammen und bereitete miteinander eine Feier am Heiligen Abend vor.

Beschenkt - gemeinsame Feier am Heiligen AbendAlle über 50 Geflüchteten im ÖLZ wurden eingeladen.                                                             Beschenkt - gemeinsame Feier am Heiligen Abend
Der Saal im Haus Paul wurde festlich geschmückt.
Die Ukrainerinnen backten köstliche Kuchen.
Sachspenden wurden gesammelt,
um alle Geflüchteten zu beschenken.
Über 50 Geschenke-Tüten wurden gepackt.

Am Heiligen Abend versammelte sich eine bunte Mischung aus Ukrainern und ÖLZ-Bewohnern, Jungen und Alten, Familien und Alleinstehenden.
Lina aus der Ukraine und Dora aus dem ÖLZ begrüßten die 50 Feiernden:
„Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr miteinander Weihnachten, die Geburt Jesu feiern können. Ihr seid aus der Ukraine zu uns gekommen, weil die Umstände euch dazu gezwungen haben. Nun sind wir hier beisammen und möchten auch darum beten, das die Kriege beendet und die Menschen in Frieden leben können.“

Die Weihnachtsgeschichte aus der Bibel wurde auf Ukrainisch vorgetragen.
Gott macht uns Menschen das größte Geschenk seiner Liebe:
Sein Sohn Jesus wird einer von uns. So nah kommt uns Gott.
Er kommt mitten hinein in unser Leben und teilt unsere Not.

Dann erklang – unterstützt durch youtube – das Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“ auf Ukrainisch.

Es war bewegend, wie dann um den Frieden und besonders für die Ukraine gebetet wurde.
Боже мій, сьогодні, в день народження Ісуса, ми просимо Тебе: дай мир цьому світові, позначеному такою напругою, і допоможи нам працювати над досягненням цієї мети через наше житт.
Guter Gott, heute, an Jesu Geburtstag bitten wir dich: Schenke dieser von so viel Spannungen gezeichneten Welt den Frieden und hilf uns, dass wir durch unser Leben an diesem Ziel mitarbeiten.

Allmächtiger Herr, höre die Gebete deiner Kinder, und schaue auf unser Land, die Ukraine, in dieser Zeit der Not herab.
O Herr, lass nicht zu, dass die Feinde unseren Staat und unsere Heiligtümer zerstören.
Richte jeden auf, der strauchelt, bringe jeden zurück, der verloren ist, stehe jedem bei, der im Herzen verwundet ist.
Wir bitten dich, einen gerechten Frieden zu schaffen.
Segne die Ukraine, o Herr, und alle unsere Familien und lehre uns, unser Gewissen weder billig noch teuer zu verkaufen.
Schenke uns, o Gott, ein freies Leben.
Gib uns ein besseres Schicksal für unser Volk, schenke uns Einheit, Frieden und Ruhe.
Rette die Ukraine, o Herr, und nimm unser Gebet an.
Wir preisen Deinen majestätischen Namen jetzt und für immer und ewig. Amen.

Mit dem Psalm 103 und Musik schloss der erste Teil der Feier.

Beschenkt - gemeinsame Feier am Heiligen AbendBei Apfelpunsch und Gebäck saßen dann alle noch länger zusammen.Beschenkt - gemeinsame Feier am Heiligen Abend
Und natürlich gab es Geschenke!

Alle gingen als „Beschenkte“ in den Heiligen Abend hinein.

Den Geflüchteten, die nicht an der Feier teilgenommen hatten, wurde eine Tüte mit Geschenken vor die Türe ihres Zimmers gelegt.

Eine Ukrainerin aus dem Team schreibt nach dem Fest:
Vielen Dank, dass ihr uns am Feiertag eine solche Freude gemacht habt. Besonders die kleinen Kinder waren voller Freude. Ich habe zum ersten Mal seit langer Zeit so viel Glück in ihren Augen gesehen.
Wunderbare Geschenke und ein wunderbares Weihnachtsfest!