IN VIELFALT EINS

Liebe Freunde,

Hoffnung, die nicht trügt – Hoffnung, die uns trägt

„Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der Euch nach der Hoffnung fragt, die Euch erfüllt“ (1 Petr 3,15). Das ist die bedrängende Frage unserer Tage. Das ist die Frage, die sich vielen stellt, die viele uns Christen stellen: Worin gründet – Eure – Hoffnung? Unsere kurzgefasste Antwort: Unsere Hoffnung gründet in der Erwartung Seiner Wiederkunft: Am Ende der Zeiten, aber auch im Abenteuer des Alltäglichen, als immer neue, überraschende, oft erst nachträglich erkannte Ankunft Gottes in unserem Leben.

Unsere Hoffnung richtet sich auf den zu-künftigen, den auf uns zu-kommenden Herrn. Wer so hofft, hat Gegenwart und Zukunft. Zukunft, die zum einen, wie es in einem Kirchenlied heißt, „ewigen Advent“ meint. Eine Zeit des Warten-Könnens, des Vertrauens auf Sein Kommen, der Bereitschaft, zukommen,
sondern vielmehr Räume zu schaffen für seine Ankunft in unserer Mitte. […]

Den ganzen Freundesbrief gibt es als PDF zum Download

Download